Offener Brief an alle Admins und Moderatoren des Widerstands2020

Liebe Admins und Moderatoren,

momentan sprießen an jeder Ecke Kommunikations- und Diskussionskanäle für den Widerstand2020 in allerlei Varianten aus dem Boden. Der Diskussions- und Kommunikationsbedarf ist riesig, und der Aufbau neuer Plattformen daher unumgänglich und dringend zeitnah erforderlich.

Von Seiten der Parteiführung kann das derzeit alleine nicht geleistet werden, weshalb diese den Aufbau inoffizieller Plattformen auch ausdrücklich begrüßt. Als Parteibasis sollten wir also unser Bestes geben, diesen Aufbau von tragfähigen Kommunikationsplattformen zu unterstützen!

Kann das ohne zentrale Organisation überhaupt gelingen? Ja, selbstverständlich. Mit einer gesunden Mischung aus Kooperation und Wettbewerb. Ein Forum, das besser funktioniert, sowohl technisch als auch von Seiten der Moderation, wird sich mittelfristig gegenüber schlechteren Plattformen durchsetzen. Lasst jeden, der sich das zutraut und bereit ist, ein solches Forum zu verwalten, gerne den Versuch unternehmen. Unterstützt die Gründer dabei, diese Foren auch in anderen Kanälen publik zu machen, und lasst alle Interessierten frei wählen, in welchem Forum sie sich gerne austauschen würden.

Gleichzeitig sollte sich auch jeder gut überlegen, bevor er eine neue Plattform eröffnet, ob es nicht besser wäre, Parallelstrukturen zu vermeiden, und sich lieber aktiv bei der Pflege anderer Plattformen einzubringen. Nur wenn wirklicher Verbesserungsbedarf besteht, der sich bei bestehenden Plattformen nicht lösen lässt, lohnt es sich, eine neue Plattform zu gründen.

Für die Admins und Moderatoren bestehender Gruppen würde ich mir daher folgendes wünschen:

  • Lasst die Teilnehmer in euren Gruppen möglichst frei diskutieren.
  • Vergesst nie, dass Ihr in eure Position nie demokratisch gewählt wurdet, sondern eure Position gerade nur deshalb habt, weil Ihr mit den drei Mausklicks zur Erstellung einer Gruppe zufällig die schnellsten wart.
  • Gruppenmitglieder sind keine Herde Schafe. Entscheidungen auch bezüglich der Moderation sollten möglichst nicht im Alleingang getroffen werden, sondern zumindest ein Stimmungsbild der Mitglieder eingeholt werden.
  • Benehmt Euch nicht wie kleinliche Gatekeeper. Hört auf, neue Foren als Spam zu diffamieren und Werbung dafür zu unterbinden. Im Gegenteil, unterstützt andere Foren und vernetzt Euch mit ihnen!
  • Betrachtet neue Foren nicht als unfreundliche Konkurrenz, die “eurer” Gruppe Mitglieder wegnimmt. Es geht darum, für den gesamten Widerstand2020 die besten Kommunikationskanäle zu finden.

Danke!